Grillrost säubern. Eine schöne Arbeit ;-)

Grillrost säubern

Grillrost säubern

Leider ist es wieder soweit. Die Grillsaison ist zu Ende und wir müssen unseren Grillrost säubern. Klar ist das keine schöne Arbeit. Aber was sein muss, muss sein. Auch wenn man sich hier ein tolles Rezept zu grillen besorgt hat ist es leider mit dem Essen nicht vorbei. Danach geht die Arbeit erst richtig los.

Wie soll ich meinen Grillrost säubern?

Nach dem gemütlichen grillen behandle ich meinen Grillrost erst einmal mit einer Drahtbürste aus Messing. Messing ist hier wichtig, da es ein ziemlich weiches Metall ist und die Chromschicht meines Grillrosts nicht geschädigt. Ist der erste grobe Schmutz dann entfernt werfe ich den Grillrost einfach über Nacht ins hohe Gras. Hierdurch habe ich zwei Vorteile. Die Feuchtigkeit im Gras verhindert ein Eintrocknen der Überreste am Grillrost. Ebenso gibt das Gras Enzyme zum Fettabbau ab, welche sich dann positiv auf die Reinigung auswirken.
Nachdem der Grillrost über Nacht im Gras gelegen hat bearbeite ich ihn zuerst wieder mit der Messingbürste um den Rest des groben Schmutzes zu entfernen. Danach erfolgt die restliche Reinigung einfach mit einem feuchten Tuch und handelsüblichen Spülmittel.

Grillrost nach der Grillsaison

Ist die Grillsaison, wie im Moment, vorüber nehme ich vor dem einmotten des Grills nochmals eine gründliche Reinigung vor. Da sich im laufe des Jahres doch einige Dreckecken am Rost angesammelt haben, besonders dort wo die verschiedenen Stäbe des Rostes miteinander verbunden sind, weiche ich den Grillrost nochmals im feuchten Gras ein und am nächsten Morgen nehme ich nur noch meinen Hockdruckreiniger. Mit dem Hochdruckreiniger komme ich auch gut in die Verbindungen des Grillrosts. Dort ist es besonders wichtig eine gründliche Reinigung durch zu führen, da sich Keime und Bakterien sehr wohl fühlen und sich wunderbar vermehren können.
Nach der Reinigung mit dem Hochdruckreiniger kommt noch die Endreinigung widerum mit einem feuchten Tuch und Spülmittel.
Bevor ich meinen Grillrost jetzt zum überwintern schicken kann sollte er gut getrocknet sein. Wasser und Metall vertragen sich nicht so ganz und es wäre schade, wenn im nächsten Frühjahr der Grillrost vom Rost befallen sein sollte.

Klar ist diese Reinigungsprozedur aufwendig. Aber mein Grill erhält hierdurch eine längere Lebensdauer und im nächsten Jahr kann ich wieder genußvoll von meinem Grill essen.

Weitere Tipps habe ich beim hessischen Rundfunk gefunden.

Leave a Reply