Dorade Royal grillen

Heute werden wir eine Dorade Royal grillen

Dorade Royal grillen

Dorade Royal grillen

Da es ja nicht immer Fleisch sein muss möchten wir Euch heute nach dem wir den Wolfsbarsch gegrillt haben ein weiteres Fischrezept vorstellen. Heute werden wir eine Dorade Royal auf dem Holzkohlegrill grillen.

Da es sich bei der Dorade Royal wie beim Wolfsbarsch es sich nicht um einen Fettfisch, wie Lachs oder Forelle, handelt ist die Dorade Royal zum grillen ideal geeignet. Es tropft nicht viel Fett in die Glut und Flammen, welche den Fisch verbrennen könnten treten fast keine auf.

Vorbereitung der Dorade Royal zum grillen

Um dem Allerlei mit Fischgewürz zu entfliehen wird die Dorade diesmal in mediteraner Art gegrillt. Hierzu nehmen wir eine frische Dorade von ca. 500 Gramm aus dem Fachhandel. Bei einer gefrorenen Dorade habe ich immer den Eindruck das das Fleisch nach dem grillen etwas matschig ist. Wenn ich eine Dorade Royal grillen möchte gebe ich lieber den einen Euro mehr aus und nehme eine frische.
Die Haut der Dorade reibe ich dieses mal mit einem Basilikum Pesto ein. Nur noch etwas Pfeffer aus der Mühle und etwas Salz schon sind wir aussen fertig. Innen wird die Dorade auch nur mit Pfeffer und Salz gewürzt. Danach verschwinden Rosmarin, etwas Thymian, kleinere Zwiebelstücke und etwas Petersilie im inneren der Dorade.
Mit einem Grillkorb verhindere ich das der Fisch beim grillen seine Füllung verliert und auch ein Anhängen am Grillrost, sowie ein Auseinanderfallen des Fischs wird dadurch vermieden.

Das Grillen der Dorade Royal

fertig gegrillte Dorade Royal

fertig gegrillte Dorade Royal

Da eine Dorade doch etwas größer ist sollte sie beim grillen nicht all zu viel Hitze auf einmal bekommen. Sonst ist der Fisch aussen verbrannt und innen noch roh. Deshalb wähle ich für meinen Grillrost eine höhere Position. Dadurch wird die Dorade schön langsam gegart. Mit einigem wenden grillen wir die Dorade Royal dann so lange bis sich die Rückenflosse des Fisches durch leichtes ziehen vom Fleisch entfernen lässt.
Vor dem öffnen des Grillkorbs löse ich die Haut der Dorade mit leichtem Druck einer Gabel von den Stäben des Grillkorbs. Angerichtet mit einer frischen Tomate und etwas frischer Petersilie erfreut sich nicht nur der Gaumen, auch der Anblick wird den Appetit steigern.
Als Beilage empfehle ich Rosmarinkartoffeln oder etwas Bruschetta con pomodoro e basilico  (Weisbrot mit gewürfelten Tomaten und Basilikum). Als Getränk , wie fast immer zum Fisch einen trockenen Weiswein.

Wohl bekommt´s

Leave a Reply